Intercoiffure 2016

Intercoiffure Andreas Loeser im Kreis der besten Friseure Deutschlands

Andreas Loeser aus Hamburg wurde beim Wirtschaftskongress der Intercoiffure in die Vereinigung der Elitecoiffeure aufgenommen.

Mainz, 20. November 2016. Im Rahmen des Wirtschaftskongress/Unternehmertag „business unplugged“ 2016 in Mainz wurde Andreas Loeser als neues Mitglied in den Kreis der Intercoiffure aufgenommen. Der Intercoiffure-Stern signalisiert den Kunden, dass in den Mitgliedsbetrieben auf einem besonders hohen Niveau gearbeitet wird. Die Intercoiffure, der Elitevereinigung der Friseure mit weltweit nicht mehr als 3000 Mitgliedern in 55 Ländern, gehören in Deutschland rund 300 Friseure an. Diese können nicht einfach Mitglied werden, sondern werden „berufen“. Das bedeutet, es muss eine konkrete Empfehlung für diesen Friseur geben. Nach einem Jahr mit Gaststatus, in denen der Bewerber intensiv auf seine persönliche, fachliche und geschäftliche Eignung geprüft wird, folgt der „Intercoiffure Qualitätscheck“. In regelmäßigen Abständen werden die Mitgliedsbetriebe durch ein renommiertes, unabhängiges Institut getestet. Somit bewegt sich jeder Intercoiffure-Salon auf einem sehr hohen Qualitätsstandard.

Intercoiffure

Im feierlichen Rahmen wurde Andreas Loeser nun in Mainz für den vorausgegangenen Qualitätscheck ausgezeichnet und freut sich ab sofort mit dem Salon ART CONCEPT FRISEURE unter dem Qualitätslabel „Intercoiffure“ zu firmieren. Andreas Loeser ist seit 21 Jahren mit dem Salon ART CONCEPT FRISEURE selbständig und beschäftigt 13 Mitarbeiter. Als Mitglied der Intercoiffure trägt der Salon von nun an den fünfzackigen Stern als Auszeichnung für hervorragende Qualität.

Dazu Andreas Loeser: „Die Aufnahme bei Intercoiffure ist eine Bestätigung unserer fachlichen Qualität und unseres hohen Dienstlesitungsanspruches. Darüber hinaus identifizieren wir uns aber auch zu hundert Prozent mit den Ideen und Zielen der Intercoiffure, die mit der Resolution verabschiedet wurden. Gemeinsam kämpfen wir für eine angemessene Vergütung und für ein besseres Image der Friseurbranche in der Öffentlichkeit. Dafür investieren wir zum Beispiel viel in die Weiterbildung unserer Mitarbeiter – im Sinne unseres Kunden.“

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Felder mit * bitte ausfüllen